Pfarre Baumgartenberg

643 Jahre lang - von 1141 bis 1784 - lebten und wirkten die Zisterzienser von Baumgartenberg im Machland.


Die ehemalige Stiftskirche (Zisterzienser 1141-1784) stellt ein besonderes Juwel dar und wird daher auch "Dom zu Machland" genannt. Die barocke Pracht der ehemaligen Stiftskirche prägt den primären Eindruck des Besuchers. Gut zu erkennen sind die mittelalterlichen Baustufen des Hochchors, der Vorhalle und des erhöhten Langhausdaches. Aus der Gründungszeit im 12. Jahrhundert stammt die Westmauer mit dem typisch romanischen Portal.

Im Barock wurde der Großteil der Kirche sowohl außen als auch innen umgestaltet. Es gelang den vorwiegend aus Italien stammenden Baumeistern und Künstlern vortrefflich, aus den romanischen und gotischen Grundelementen ein harmonisches einheitliches Gefüge mit prächtiger Raumwirkung zu gestalten.

Die Pfarre Baumgartenberg freut sich auf Ihren Besuch und bietet Ihnen ein vielfältiges Führungsprogramm durch die geschichtsträchtige und architektonisch bedeutende ehemalige Zisterzienser-Stiftskirche an.
Informationen finden Sie auf der Homepage.


Zur Geschichte von Baumgartenberg


Es ist eine Besonderheit, wenn eine ehemalige Stiftskirche zur Pfarrkirche wird und durch die ganze Zeit der Geschichte ein spiritueller Anziehungspunkt, ein Wallfahrts- oder Ausflugsziel bleibt. Jede Epoche hat diese großartige Kirche gestaltet und mit Leben erfüllt, stets im Bewusstsein dessen, was hier gefeiert und gelebt wird.


Romanik

1141 Gründung / Stiftung des Zisterzienserklosters Baumgartenberg durch Otto von Machland.

1180 Beginn des Baues der romanischen Kirche

1243 Einweihung der Kirche

Gotik

1310 Anbau der Vorhalle ("Paradies")

1430 Mehrmalige Plünderung / Brandschatzung von Kirche und Kloster durch die Hussiten

1435 Wiederaufbau, Gotisierung, Anbau des Umgangchores

16. Jh. Reformation; Kloster am Rande des Niedergangs

Barock

17. Jh. Gegenreformation; 30jähriger Krieg

Blütezeit des Klosters; Barockisierung

1622 Neubaubeginn des barocken Klosters (heute Klostertrakt und Europagymnasium

1662 Bau der Orgel und der Orgelempore

1697 Bild der Klosteranlage unter der Orgelempore

Aufklärung

1784 Aufhebung des Zisterzienserkloster durch Kaiser Josef II.

1785 Die ehemalige Stiftskirche wird zur Pfarrkirche


Entwicklung

1825 Brand vernichtet ehemaliges mittelalterliches Konvent

1865 Die "Schwestern vom Guten Hirten" kaufen das Kloster

1889 Die Franziskaner übernehmen die pfarrliche Seelsorge

1995 Gründung des Europagymnasiums in den Räumlichkeiten des Klosters

2008 Abschied der Franziskaner aus Baumgartenberg

PFARRE BAUMGARTENBERG
Informationen zur Pfarre
Führungen im ehem. Stift
Gastronomie

Pfarre Baumgartenberg
Baumgartenberg 39
4342 Baumgartenberg
Saalpläne:
ehem. Stiftskirche
»Zeigen
Anreise:
Stift empfehlen: