Quatuor Van Kuijk

In den sechs Jahren seines Bestehens hat das Quatuor Van Kuijk einen fulminanten

Karrierestart hingelegt: Der Erste Preis sowie die Ehrungen für die beste Beethoven und die

beste Haydn Interpretation bei der Wigmore Hall International Chamber Music Competition, der

Erste Preis und der Publikumspreis bei der Trondheim International Chamber Music

Competition, Preisträger der Aix-en-Provence Festival Academy, BBC New Generation Artist von

2015–2017 und schließlich Teil der prestigeträchtigen ECHO Rising Stars Serie in der Saison

2017/2018. Fast unglaublich...

Folglich ist das Ensemble nun in den wichtigsten internationalen Konzertsälen präsent:

Wigmore Hall in London, Philharmonie de Paris, Auditorium du Louvre, Théâtre des Champs

Elysées, Salle Gaveau in Paris, Tonhalle Zürich, Wiener Konzerthaus & Musikverein Wien,

Concertgebouw Amsterdam, Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Elbphilharmonie

Hamburg, Konserthuset Stockholm und bei Festivals wie den BBC Proms, Cheltenham,

Heidelberg, Verbier, Aix-en-Provence, Montpellier/Radio Frankreich, Evian, Stavanger, Concentus

Moraviae, Esterházy oder Eilat.

Highlights der kommenden Saison sind Touren durch die USA, Australien und China mit Debüts

in der Carnegie Hall in New York City, im Sydney Opera House, im Melbourne Recital Centre, im

UKARIA Cultural Centre sowie in der Shanghai Symphony Hall.

Das Quatuor Van Kuijk nimmt exklusiv für das Label Alpha Classics auf. Ihr Debütalbum Mozart

wurde mit großem Erfolg veröffentlicht (CHOC de Classica, DIAPASON D'OR DECOUVERTE).

Auch die beiden folgenden CDs mit Werken von Debussy & Ravel sowie mit Schubert wurden

von der Kritik stark gelobt. 2020 widmet sich das Quartett erneut Mozart: Es erscheinen zwei

weitere mit Aufnahmen der Streichquartette KV421 und KV387, sowie der Violaquartette KV515

und KV516 mit Adrien La Marca.

Das Quatuor Van Kuijk war Residenz-Quartett bei Proquartet in Paris, wo sie bei Mitgliedern des

Alban Berg, des Artemis und des Hagen Quartetts studierten. Zuvor hatten sie beim Quatuor

Ysaÿe studiert und anschließend mit Günter Pichler an der Escuela Superior de Mùsica Reina

Sofía in Madrid gearbeitet, was dank der großzügigen Unterstützung des International Institute

of Chamber Music Madrid möglich war.

Das Quatuor Van Kuijk wird unterstützt von Pirastro und SPEDIDAM; ihr Hauptsponsor ist die

Mécénat Musical Société Générale

Konzerte:
Saison 2021:
Seite teilen: