Sarah McElravy

Die kanadische Violinistin Sarah McElravy tritt weltweit als Kammermusikerin, Orchestermusikerin und Solistin auf. Sie ist Gründungsmitglied des preisgekrönten Linden Quartett und wurde vom „The Strad Magazine“ als „glänzend, scharfsinnig und strahlend“ gefeiert. Sie tourt weitläufig durch Nordamerika, Europa und Asien und konzertiert in den besten Konzerthallen, darunter in der Carnegie Hall, dem Kennedy Center und der Suntory Hall.

Sarah McElravy verfügt über ein breites Spektrum an Erfahrung und Fachkenntnissen. Mit dem Linden Quartett ist sie an den Musikinstituten der Yale University, der University of Iowa und der University of Idaho als „Quartett in Residence" regelmäßig mit Meisterklassen, Präsentationen und Vorträgen zu Gast. Außerdem hält Sarah McElravy Meisterkurse an verschiedenen Hochschulen und Musikschulen in den Vereinigten Staaten und Kanada. 2012 spielte das Linden Quartet die Weltpremiere von Gabriel Kahanes Streichquartett „Line Up!“, welches speziell für sie komponiert wurde, beim renommierten Caramoor Festival. Neben Kahane arbeitet Sarah McElravy sehr eng mit den Komponisten Kelly Marie Murphy, Aron Jay Kernis und Andy Akiho zusammen. Gemeinsam mit dem Linden Quartett hat sie eine CD mit Stücken von acht großartigen jungen Komponisten bei „Azica Records“ eingespielt.

Die Bratschistin wurde unter anderem mit dem Großen Preis beim Fischoff National Chamber Music Wettbewerb und im Jahr 2009 mit dem „Coleman-Barstow Preis“ ausgezeichnet. Außerdem gewann sie den „Hugo Kauder Wettbewerb“ und den „ProQuartet-Preis“ beim „Borciani Streichquartett-Wettbewerb“.

Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin der Kammermusikgesellschaft México (CMSMx), einer Organisation, welche Weltklasse-Kammermusik in Mexiko-Stadt präsentiert. Dieses Projekt wurde entwickelt um eine Zusammenarbeit mexikanischer und nordamerikanischer Künstler und Kunstorganisationen zu fördern.

Die Künstlerin studierte bei Paul Kantor und Stephen Rose und vollendete ihr Studium mit dem Master of Music am Cleveland Institute of Music. Sie absolvierte anschließend ein zweijähriges Quartett-in-Residence-Programm an der Yale University School of Music, betreut durch das Tokyo String Quartet.

Sarah McElravy spielt eine Violine italienischer Herkunft, die ca. aus dem Jahre 1850 stammt. Das Instrument ist eine Leihgabe der Dkfm. Angelika Prokopp Privatstiftung.


Konzerte:
Saison 2020:
Viola

Saison 2021:
Viola
Seite teilen: