Elisabeth Plank

Die Wiener Harfenistin Elisabeth Plank wurde im Alter von neun Jahren zum Vorbereitungslehrgang an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien zugelassen, wo sie in Folge in der Klasse von Adelheid Blovsky-Miller studierte und ihr Konzertfachstudium 2015 mit Auszeichnung abschloss. In weiterführenden Studien arbeitete sie mit Mirjam Schröder in Wien und Fabrice Pierre in Brescia.

Ihrem Solo-Debüt im Wiener Konzerthaus im Alter von siebzehn Jahren folgten zahlreiche Auftritte als Solistin und Kammermusikerin im In- und Ausland, u.a. bei "Musica Juventutis", "Young Classic Europe", "Rio Harp Festival", "World Harp Congress“ und dem "Schönberg Center“.

Ihr Debüt mit Orchester gab Elisabeth Plank 2006 mit dem Konzert für Harfe von G. F. Händel in der Wiener Hofburgkapelle. Es folgten Auftritte mit dem Konzert für Flöte und Harfe von Mozart und den "Danses" von Debussy mit Orchestern wie der Camerata Bohemica Prag oder den Thüringer Symphonikern.

Mit ihrer Debüt-CD "L'arpa notturna" (ARS Produktion, 2017) begeisterte sie die internationale Fachpresse. Im Herbst 2018 nahm Elisabeth Plank mit dem Barockensemble der Wiener Symphoniker das Harfenkonzert von G. C. Wagenseil auf.

Die Harfenistin ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe wie dem »Primo premio assoluto« der Musica Insieme Competition, des Internationalen Reinl-Wettbewerbs und der Osaka International Music Competition. 2014 wurde Elisabeth Plank für ihre bisherigen Leistungen mit dem "Young Celebrity Master"-Award ausgezeichnet.

Der jungen Musikerin wurden bisher drei Werke gewidmet, die "Sonatine für Harfe" von Andreas Wykydal (UA 2014 London), das Konzert "Bai-Ulgan" für Harfe solo, Ensemble und Live-Elektronik von Onur Dülger (UA 2015 Radiokulturhaus Wien, Webern Ensemble, Jean-Bernard Matter) sowie "Central Plank" für Harfe solo von Arturo Fuentes (UA 2017 Jeunesse Zwettl).

Highlights der vergangenen Saison waren Elisabeth Planks Debüt im Wiener Musikverein, ein Konzert im Rahmen der renommierten Arpissima Konzertserie und Soloprogramme in Kooperation mit der Jeunesse Österreich. Die Saison 2018/19 begann mit einer Tournee nach Südamerika, weitere Highlights sind u.a. Konzerte im Rahmen der Reihen "Young Musicians" im Musikverein Wien und "Révélations - Jeunes Interprètes" in Biel. Im Frühjahr 2019 wird Elisabeth Planks zweite Solo-CD erscheinen.