Christian Blackshaw

Publikum und Kritik gleichermaßen feiern Christian Blackshaw als einen leidenschaftlichen und empfindsamen Interpreten mit unvergleichlicher Musikalität und Brillanz. Seit seiner Interpretation von Schuberts Klaviersonate B-Dur D 690 in der Londoner Queen Elizabeth Hall, zählt er für die Fachpresse unbestritten zu den Interpreten absoluten Weltrangs und „wahren Musikern“. Nach Studien bei Gordon Green am Royal College in Manchester und an der Londoner Royal Academy – beide schloss er mit dem Gewinn der Goldmedaille ab –, war Blackshaw der erste britische Pianist, der bei Moisei Halfin am renommierten Leningrader Konservatorium studierte. In weiterer Folge arbeitete er in London eng mit dem Pianisten Sir Clifford Curzon zusammen. Mittlerweile konzertiert Blackshaw mit namhaften Dirigenten und allen führenden Klangkörpern Großbritanniens, Russlands, Israels und der USA. Auch als Solist und Kammermusiker ist Christian Blackshaw ein gefragter Gast bei den bedeutenden internationalen Festivals. Besondere Beachtung fand sein Zyklus mit allen Klaviersonaten Mozarts in der Londoner Wigmor Hall und dem anschließend veröffentlichten Live-Mitschnitt. Christian Blackshaw ist künstlerischer Leiter des Hellens Music Festival in Herefordshire.

InstrumentalsolistIn
Konzerte:
Klavier
Österreich Debüt
Seite teilen: