Massimo Raccanelli

Massimo Raccanelli wurde 1988 in Treviso geboren und studierte Violoncello am Konservatorium Castelfranco bei Walter Vestidello, Mario Brunello, Enrico Bronzi und Antonio Meneses. 2009 schloss er das Studium mit Auszeichnung ab. Es folgte ein Dirigierstudium (Orchesterdirigieren) bei Bruno Weil an der Hochschule für Musik in München, das er mit einem Master 2016 erfolgreich abschloss.



Als Cellist gilt sein besonderes Interesse der historischen Aufführungspraxis des Barock sowie der Klassik. Schon im Alter von 23 Jahren war er ein gefragter Continuo-Spieler und Solist beim renommierten „Venice Baroque Orchestra“, das unter der Leitung von Andrea Marcon stand und regelmäßig weltweit auf Tournee ging. Andrea Marcon wurde zu einem Wegbegleiter von Raccanelli, somit konnte er seine Kenntnisse über die Orchesterleitung und das Partiturstudium der Instrumental- und der Opernliteratur des Barock vertiefen. Eine weitere musikalische Zusammenarbeit als Cellist verbindet ihn mit den Ensembles „I Sonatori de la Gioiosa Marca“ und „VenEthos Ensemble“.



Seine Karriere als Dirigent begann er als Assistent von Bruno Weil, einen der führenden Spezialisten der Wiener Klassik. In dieser Funktion dirigierte er zahlreiche Vorstellungen von Mozart- Opern: „Nozze di Figaro“ und „Don Giovanni“ mit dem Bundesjugendorchester während des „Jeunesse Musicales Festival“ auf Schloß Weikersheim. Neben diesem klassischen Opernrepertoire zeigt er als Dirigent eine große Vielseitigkeit und Bandbreite im Repertoire, zum Beispiel die Weltpremiere von Wilfried Hillers „Das Große Lächeln“ (Oktopus Ensemble, Gasteig München). Weiters arbeitete er als Dirigent mit folgenden Orchestern zusammen: Bad Reichenhaller Philharmonie, Georgisches Kammer Orchester (Ingolstadt), StOrch-Studentenorchester München, Orchester des Junges Musik Podium Dresden-Venezia, Accademia d'Archi Arrigoni.



Im Jahr 2017 wurde er zum musikalischen Leiter des „Festival Risonanze“ ernannt, dessen Leitung er auch in den kommenden Jahren fortsetzen wird.


Leitung
Konzerte:
Leitung
Seite teilen: