Julian Rachlin

Julian Rachlin ist einer der spannendsten und renommiertesten Geiger der Gegenwart. In den vergangenen 27 Jahren hat er sein Publikum mit seiner einzigartigen Musikalität, seinem reichen und differenzierten Geigenton und seinen herausragenden Interpretationen für sich eingenommen. Er hat in dieser Zeit enge Beziehungen mit den berühmtesten Dirigenten und Orchestern aufgebaut. Immer auf der Suche nach neuen Horizonten, ist Julian Rachlin auch ein geschätzter Bratscher und feiert auch als Dirigent Erfolge. 12 Jahre lang leitete Julian Rachlin das international bekannte „Julian Rachlin & Friends“ Festival im kroatischen Dubrovnik, eine Plattform für kreative und pulsierende Projekte mit führenden Musikern und Schauspielern. Abgesehen davon, dass er seine Zuhörer mit seinen musikalischen Darbietungen erfreut, erfährt Julian auch Anerkennung als junger Philanthrop im Rahmen seiner Arbeit als Goodwill Botschafter der UNICEF und wegen seines sozialen Engagements im Bildungsbereich.


1974 in Litauen geboren, emigrierte Julian Rachlin 1978 nach Wien. Er studierte mit dem herausragenden Pädagogen Boris Kuschnir am Wiener Konservatorium und nahm privaten Unterricht bei Pinchas Zukerman. Praktisch über Nacht wurde er international bekannt, als er 1988 als 14-jähriger den Titel „Young Musician of the Year“ beim Eurovisions-Wettbewerb in Amsterdam erhielt. Bis heute ist er der jüngste Solist, der je mit den Wiener Philharmonikern gespielt hat. Dieses Debütkonzert fand unter der Leitung von Riccardo Muti statt. Auf Empfehlung von Maestro Mariss Jansons, absolvierte Julian Rachlin ein Dirigierstudium bei Sophie Rachlin. Seit September 1999 ist Julian Rachlin Professor an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Julian Rachlins CD-Einspielungen für Sony Classical, Warner Classics und die Deutsche Grammophon waren sowohl beim Publikum als auch bei den Kritikern ein großer Erfolg.


Julian Rachlin spielt die Violine „ex Liebig“ von Antonius Stradivari aus dem Jahr 1704, die ihm von der Angelika Prokopp-Privatstiftung zur Verfügung gestellt wird und eine Viola von Lorenzo Storioni aus dem Jahr 1791. Seine Saiten werden freundlicherweise von Thomastik-Infeld gesponsert.


InstrumentalsolistIn
Konzerte:
Violine
Saison 2016:
Violine, Viola, Leitung
Violine, Viola, Leitung

Saison 2021:
Violine
Seite teilen: