David Oistrakh Quartett

Das russische David Oistrakh Quartett, bestehend aus seinen Mitgliedern Andrey Baranov, 20igfacher Preisträger (Britten, Paganini, Marteau) und Gewinner der „Queen Elizabeth Competition“, Rodin Petrov, Preisträger des Paganini Wettbewerbs, Fedor Belugin, Gewinner des 5. Duo Wettbewerbs in Katrinenholm, Schweden und ehemaliges Mitglied des Shostakovich Quartetts und Alexey Zhilin, erster russischer Laureat des internationalen Dr. Luis Sigall Wettbewerbs in Chile und zweiter Presiträger der berühmten „Isang Yun Competition“ (Südkorea), zieht in den letzten Jahren immer mehr die Aufmerksamkeit auf sich. Nach sehr erfolgreichen Konzerten beim Prager Frühling-Festival, der Biennale in Paris, dem Quartett-Festival in der Gulbenkian-Stiftung in Lissabon und den Sälen der St. Petersburger und Moskauer Philharmonie, werden zukünftige Engagements das Quartett wieder zur Pariser Philharmonie, zum Konzerthaus nach Dortmund, zum Enescu Festival, zur Liszt Akademie in Budapest, zum Palau de la Musica in Valencia und nach Göteborg bringen.

Konzerte:
Saison 2018:
Seite teilen: