07
Sam
06. Juli
19:00 Uhr

Schumann Quartett

„Das Schwere ist nicht, sich etwas zu erarbeiten, sondern dann loszulassen.” Dieser Satz des Geigers Erik Schumann lässt erahnen, warum das Schumann Quartett als das aufregendste junge Streichquartett Deutschlands gilt. Die drei Brüder spielen seit ihrer frühesten Kindheit zusammen und 2012 ist die in Tallinn geborene und in Karlsruhe aufgewachsene Liisa Randalu als Bratschistin dazu gekommen. Heute ist das Schumann Quartett dort angekommen, wo alles möglich ist, weil man auf Sicherheiten verzichtet. Das schließt auch das Publikum mit ein, das sich Abend für Abend auf alles gefasst machen muss: „So wirklich entwickelt sich ein Werk nur live“, sagen sie, „das ist ‚the real thing’, weil wir vorher selbst nie wissen, was passiert." Die Vier genießen ihre sagenhafte nonverbale Kommunikation, die weltweit für Furore sorgt: auch 2019 setzen sie die im Dezember 2016 begonnene Residenz bei der Chamber Music Society des Lincoln Centers New York fort, gehen auf USA-Tournee, spielen in den großen Musikmetropolen Europas – und feiern ihr Debüt bei den OÖ. Stiftskonzerten.

ORT:
Stift Kremsmünster | Kaisersaal
PROGRAMM:
Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett Es-Dur op. 12
Leoš Janáček
Streichquartett Nr. 2 „Intime Briefe“
Johannes Brahms
Streichquartett c-Moll op. 51 Nr. 1
Einführungsgespräch:
Dr. Karin Wagner
Moderation
18:15 Uhr
Stift Kremsmünster | Apostelzimmer
Preiskategorien:
ABCD
39,00€35,00€31,00€26,00€
Konzert empfehlen:

Newsletter
Aktuelle Infos per Mail

Kartenbüro
Domgasse 12, 4010 Linz

+43 732 77 61 27

Öffnungszeiten:
ab 4. März 2019
Montag bis Freitag
von 9-12 Uhr

Bustransfer
Ab Linzer Hauptbahnhof