05
Fre
22. Juni
19:00 Uhr

David Oistrakh Quartett

Österreich Debüt


Mit vier der bedeutendsten russischen Musikern und Streichersolisten taucht man in eine Spielkultur und einen Quartettklang ein, die man heute nur noch selten zu Gehör bekommt. Umso erfreulicher ist es, dass das David Oistrakh Quartett für ihr Debüt bei den OÖ. Stiftskonzerten ein pures, tiefgründiges Repertoire anbietet, in dem sich der Kosmos „Licht und Schatten“ in der Musik auf wunderbarste Weise entfaltet. Den Namen erhielt das vielfach geehrte Streichquartett von der Familie des legendären Geigers des 20. Jahrhunderts, David Oistrach, 2012 verliehen. Gewann doch Primgeiger Andrey Baranov in jenem Jahr genau 75 Jahre nach David Oistrachs Triumph bei der Queen Elisabeth International Violin Competition den ersten Preis.

ORT:
Stift St. Florian | Barocker Gartensaal
KÜNSTLER:
Erste Violine
Zweite Violine
Violoncello
PROGRAMM:
Franz Schubert
Quartettsatz c-Moll für zwei Violinen, Viola und Violoncello D 703
Dmitri Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110
Peter Iljitsch Tschaikowsky
Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 11
Niccoló Paganini

Capricen für Solovioline Nr. 20 und Nr. 24 op. 1 (Fassung für Streichquartett von Fedor Belugin)

Österreich Debüt

Preiskategorien:
ABCD
38,00€34,00€30,00€25,00€
SAISON 2018
Konzert empfehlen:

Newsletter
Aktuelle Infos per Mail

Kartenbüro
Domgasse 12, 4010 Linz

+43 732 77 61 27

Öffnungszeiten:
ab Anfang März 2019

Bustransfer
Ab Linzer Hauptbahnhof