13
Sam
15. Juli
18:00 Uhr

Wiener Akademie. Martin Haselböck

Räume, die eigentlich nicht für Konzertdarbietungen gebaut wurden, Orchester, die kaum mehr als 40 Musiker zählen, Chöre, die nicht hinter, sondern vor dem Orchester stehen: Vor etwa 200 Jahren war dies für Ludwig van Beethoven ganz normal. Das bedeutete freilich nicht, dass sich der Genius mit diesen Gegebenheiten zufrieden gab, wenn es darum ging, seine Werke aufzuführen. Eine spannend Reise zurück in die Wiener Uraufführungszeit von Beethovens Sinfonien unternimmt die Wiener Akademie unter Martin Haselböck nun seit drei Saisonen und spürt dafür die Uraufführungssäle auf. An diesem Klangerlebnis „RE-SOUND“ lässt das Originalklangorchester auch die OÖ. Stiftskonzerte teilhaben und präsentiert im heurigen „Beethoven-Schwerpunkt“ im Marmorsaal die Sinfonie Nr. 4, die 1804 im Palais Lobkowitz uraufgeführt wurde, und Beethovens 7. Sinfonie, die 1813 im Redoutensaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften das Licht der Welt erblickte.

ORT:
Stift St. Florian | Marmorsaal
PROGRAMM:
Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Beethoven-Schwerpunkt 2017

Einführungsgespräch:
Mag. Daniel Wagner
Moderation
17:00 Uhr
Stift St. Florian | Zimmer "St. Florian"
Preiskategorien:
ABCD
55,00€49,00€43,00€35,00€
Konzert empfehlen:

Newsletter
Aktuelle Infos per Mail

Kartenbüro
Domgasse 12, 4010 Linz

+43 732 77 61 27

Öffnungszeiten:
12. März bis 1. Juni
(Mo-Fr, 9-12 Uhr)
4. Juni bis 30. Juli
(Mo, Mi, Fr 9 bis 12 Uhr)

Bustransfer
Ab Linzer Hauptbahnhof