16
Son
24. Juli
11:00 Uhr

Schubertiade "Als gehörte ich gar nicht in diese Welt"

Als Franz Schubert im Mai 1825 im Stift St. Florian zu Gast war, hinterließ er bleibenden Eindruck. Probst Johann Michael Ziegler und Probst Michael Arneth erweiterten den Musikbestand um Schuberts Kompositionen. So kam es dazu, dass die älteste Abschrift des Forellenquintetts nun in St. Florian zu finden ist. Diese Schubertiade widmet sich ganz dem Schaffen des viel zu jung verstorbenen Genies. Hauptaugenmerk liegt auf einem Instrument, welches ohne Schubert nun wohl vergessen wäre: der Arpeggione. Zeitgenossen rühmten, er sei „an Schönheit, Fülle und Lieblichkeit des Tones in der Höhe der Oboe, in der Tiefe dem Bassetthorne ähnlich“. Begleitend bilden originale Dokumente und Lieder Franz Schuberts Leben in hoher Emotionalität ab. Ist doch in der Korrespondenz an den Bruder, an seine Freunde und in überlieferten Berichten aus dem Freundeskreis der Schubertiaden ein lebenshungriger, nachdenklicher, bisweilen schlagfertiger junger Mann zu spüren, der sich gleichermaßen in Noten und Worten auszudrücken vermochte.

KÜNSTLER:
Klavier
ORT:
Stift St. Florian | Barocker Gartensaal
PROGRAMM:

Mit Werken von Franz Schubert mit Bezug zum Stift St. Florian

Konzert empfehlen:

Newsletter
Aktuelle Infos per Mail

Kartenbüro
Domgasse 12, 4010 Linz

+43 732 77 61 27
bestellung@stiftskonzerte.at

Öffnungszeiten:

Das Büro ist zur Zeit geschlossen. Sie erreichen uns per Email unter kontakt@stiftskonzerte.at oder telefonisch unter +43 732 77 61 27