Aktuelles

Die | 03. September 2019

OPUS Klassik geht an Christoph Sietzen und Andreas Ottensamer

Christoph Sietzen bei den OÖ. Stiftskonzerten 2019 (Alfred Atteneder)

Der OPUS Klassik Preis, als Nachfolger des ECHO Klassik, wird am 13. Oktober 2019 zum zweiten Mal in Berlin verliehen. Bereits jetzt gab die Fachjury die Preisträger in div. Kategorien bekannt. Die OÖ. Stiftskonzerte gratulieren Christoph Sietzen (Schlagwerk) und Andreas Ottensamer (Klarinette) ganz besonders zur Auszeichnung! Sie wurden aus insg. 462 Nominierungen als Preisträger auserkoren.

Andreas Ottensamer in der Kategorie „Instrumentalist des Jahres (Klarinette)“
Christoph Sietzen (Marimba) in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres“

OPUS KLASSIK Pressemitteilung

Die | 30. Juli 2019

Die OÖ. Stiftskonzerte endeten am 28. Juli mit einem Paukenschlag

Barokksolistene (Alfred Atteneder)

Die OÖ. Stiftskonzerte (15. Juni bis 28. Juli 2019) endeten am vergangenen Wochenende mit zwei Konzerten, wie sie nicht nur die OÖ. Stiftskonzerte noch nie sahen, sondern auch die Stiftsräumlichkeiten in Kremsmünster und St. Florian nicht: Carolin Widmann erntete als „Einspringerin“ frenetischen Applaus (26.7.) und Barokksolistene (28.7.) vollführten überhaupt ein Kunststück nach dem nächsten – im wahrsten Sinn des Wortes!
Damit ging eine denkwürdige und rekordverdächtige Saison der OÖ. Stiftskonzerte glanzvoll zu Ende.

Sieben der 15 Konzerte vom 15. Juni bis 28. Juli 2019 waren ausverkauft, fünf weitere bis auf ein paar Restplätze nahezu. Die Auslastung betrug so wie in den Vorjahren knapp 90%.
Viele Debuts durften die OÖ. Stiftskonzerte in diesem Sommer feiern, die dem Publikum (knapp 6.000 Besucherinnen und Besucher) herausragende Konzerte bescherten.
Das Ungewöhnlichste fand wohl zum Festivalende statt, als 12 famose VollblutmusikerInnen für eine herzhafte, legere, doch fein und penibel musizierte nordeuropäische Musikwelt des 16. und 17. Jahrhunderts sorgten: Barokksolistene brachten den Marmorsaal zum Kochen, Singen und Swingen!

Sehen Sie sich hier die Fotos der Konzerte an und lesen Sie die tollen Kritiken.


Mon | 29. Juli 2019

"Begeisterungssturm zum Finale"

Das Publikum im Marmorsaal "außer Rand und Band" (Alfred Atteneder)

"Mit Konzerten in den klösterlichen Prunksälen der Stifte Kremsmünster und St. Florian sind die heurigen Oberösterreichischen Stiftskonzerte am Wochenende zu Ende gegangen. Das Finale am Sonntagmittag war dem norwegischen Ensemble Barokksolistene anvertraut. Die international gefeierten Vollblutmusiker begeisterten mit einer Performance, wie sie die Stiftskonzerte noch nie erlebt haben."
So die APA nach dem letzten Konzert der diesjährigen OÖ. Stiftskonzerte am vergangenen Sonntag.
Was es damit auf sich hatte & allerlei Zahlen und Fakten erfahren Sie in Kürze an dieser Stelle!


Don | 25. Juli 2019

Carolin Widmann spielt statt der erkrankten Veronika Eberle

Carolin Widmann (Lennard Rühle)

Veronika Eberle musste aufgrund einer akuten Erkrankung ihr Debut bei den OÖ. Stiftskonzerten am 26.7.19 absagen. Stattdessen wird die Geigerin Carolin Widmann das Konzert mit dem Münchener Kammerorchester bei unverändertem Programm spielen.
Wir wünschen Veronika Eberle baldige Besserung! Anstelle der deutschen Geigerin wird Carolin Widmann gemeinsam mit dem Münchener Kammerorchester morgen nach Kremsmünster reisen um Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert d-Moll zu interpretieren.
Wir freuen uns auf das überraschende Debut der Ausnahmegeigerin Carolin Widmann bei den OÖ. Stiftskonzerten morgen!
Die Konzertkarten behalten ihre Gültigkeit.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!


Mon | 22. Juli 2019

Zum Abschluss geht's in den Norden

MKO (Sammy-Hart)

Die beiden Konzerte zum Abschlusswochenende der OÖ. Stifskonzeret 2019 führen uns in den Norden Europas. Eine Abkühlung ist gerade recht!

Am Freitag, den 26. Juli, entführt uns das Münchener Kammerorchester bei seinem Debut bei den OÖ. Stiftskonzerten im Stift Kremsmünster auf die Inselgruppe St. Kilda nördlich von Schottland im Atlantik: David Fennessy widmete diesem sagenumwobenen Traumplatz eine musikalische Hommage in "Hirta Rounds", das das Streicherensemble erstmals in Österreich präsentiert. Dazu schwelgen wir in Edvard Griegs "Aus Holbergs Zeiten" in vergangene Epochen und feiern mit der Geigerin Carolin Widmann ebenso ein Debut zu Mendelssohns selten aufgeführten Violinkonzert d-Moll.

Am Sonntag, den 28. Juli, gibt es ein feucht-fröhliches Abschlusskonzert mit den norwegischen Barokksolistene und reichlich Ale...schließlich lassen die 12 VollblutmusikerInnen und -sängerInnen in einer "Ale Session" die alte Pub-Tradition der Briten auferstehen. Henry Purcell ist nicht überraschend der Mittelpunkt dieser bunten Matinee, die ein Ereignis für alle Sinne garantiert!

Einige wenige Plätze sind noch verfügbar!
ZU DEN KONZERTEN

Don | 18. Juli 2019

Sei gegrüßt, Königin der Barmherzigkeit

The Tallis Scholars (Nick Rutter)

Im Mittelalter und noch lange danach war niemand daran interessiert, Geist, Begabung und kostbares Pergament an die Beschreibung von Alltagsgeschehen zu verschwenden. Das Besondere war es, das als beispielhaft galt und wert war, in Musik, bildender Kunst und Literatur festgehalten zu werden: „die Herrlichkeit Gottes, das Leben Christi, Mariens und der Heiligen”. (Dagmar Hoffmann-Axthelm)
Und auch, wenn die Trennung von Ratio und Glauben seit dem 14. Jahrhundert großteils vollzogen war, so war noch in der Renaissance wenig überraschend die Vokalmusik das vorherrschende musikalische Genre. Die katholische Kirche blieb in der Tonkunst die einflussreichste Macht.
Keine andere Epoche der Musikgeschichte hat wohl in den letzten Jahrzehnten eine solche Aufmerksamkeit erfahren, wie die Renaissancemusik. Von den erstaunlichen Forschungsergebnissen profitiert auch das Konzertpublikum von heute; nicht nur, dass diese Schätze gehoben wurden und zur Aufführung gelangen können, sondern auch der direkte Vergleich durch das Aufeinandertreffen mit modernen Komponisten, die nicht zuletzt mit ihrer Sakralmusik berühmt wurden, ist äußerst spannend.
Freuen Sie sich auf die Premiere von The Tallis Scholars bei den OÖ. Stiftskonzerten mit diesem besonderen Programm ausgesuchter geistlicher Vokalkunst:

The Tallis Scholars
Fr, 19. Juli, 19 Uhr
Augustiner Chorherrenstift St. Florian, Marmorsaal

“Reflections”

Salve Regina
von Juan Gutiérrez de Padilla, Francis Poulenc, William Cornysh

Ave Maria
von William Cornysh , Francis Poulenc

“Miserere”

von Gregorio Allegri, Giovanni Croce

Thomas Tallis O sacrum convivium
Olivier Messiaen O sacrum convivium

William Byrd Short Magnificat
Tomás Luis de Victoria

The Tallis Scholars

Amy Haworth, Emily Atkinson, Charlotte Ashley, Alison Ponsford-Hill, Sopran
Caroline Trevor, Alexander Chance, Alt
Steven Harrold, Simon Wall, Tenor
Robert Macdonald, Greg Skidmore, Bass
Peter Phillips, Leitung


Die | 16. Juli 2019

Ein Marathon-Wochenende

Concentus Musicus Wien (Joachim Baumann)

Am kommenden Wochenende animieren wir Sie zu Höchstleistungen! An drei aufeinanderfolgenden Tagen von Freitag bis Sonntag bieten wir einen beeindruckenden Querschnitt aus dem Festivalprogramm, wofür einiges „Sitzfleisch“ notwendig ist!

Wobei, nicht ganz, denn sollten Sie Abwechslung wünschen und keinen Sitzplatz mehr im Triokonzert mit Matthias Schorn, Matthias Bartolomey und Magda Amara am 20. Juli ergattert haben, so kommen Sie einfach zur Abendkasse ins Stift Lambach, wo die Stehplätze ab 18 Uhr vergeben werden. Oder Sie hören das Konzert am 13. August auf Radio Ö1 (ab 14 Uhr) nach.

Davor, am Freitag den 19. Juli, feiern The Tallis Scholars, das weltweit führende Ensemble für geistliche Vokalmusik, ihr Debut bei den OÖ. Stiftskonzerten, und am Sonntag, den 21. Juli findet tatsächlich ein Marathon statt: eine musikalische Spitzenleistung des Concentus Musicus Wien mit allen sechs Brandenburgischen Konzerten! Wie der 20. Juli, so ist der 21. Juli seit langem ausverkauft… die Ersten ergattern die Stehplätze vor Ort!


Mon | 08. Juli 2019

"Nachtzauber" mit Anna Lucia Richter

Anna Lucia Richter "Heimweh"

Nicht nur das soeben mit einem fulminanten Debut bei den OÖ. Stiftskonzerten gefeierte Schumann Quartett schwärmt von und schwört auf Anna Lucia Richter als Ausnahmesängerin, wie in dessen letzter CD-Veröffentlichung nachzuhören ist. Die Künstlerinnen und Künstler stehen quasi Schlange vor der Tür der Wahlwienerin, um gemeinsam mit ihr Projekte zu realisieren. Anna Lucia Richters Stimme ist kaum zu beschreiben, man muss sie erleben. Dazu haben die Besucherinnen und Besucher der OÖ. Stiftskonzerte nun in Oberösterreich die einmalige Gelegenheit, noch dazu in einem wahrhaft pittoresken Rahmen: in der ehem. Stiftskirche Baumgartenberg. In "Nachtzauber" präsentiert die junge deutsche Sopranistin schönste Schubert- und Wolf-Lieder, die sie z.T. auch soeben aufgenommen hat. Selbstredend, dass dieses Album "Heimweh" vom Mai 2019 schon für die höchsten Auszeichnungen gehandelt wird. BR Klassik hat es gleich zum "Album der Woche" gekürt und gemeint: "Anna Lucia Richter ist längst kein Geheimtipp mehr. Auf den wichtigsten Bühnen des Liedgesangs, bei der Schubertiade und in der Londoner Wigmore Hall, wurde sie gefeiert."
Seien Sie bei uns dabei!

DAS LIED. ANNA LUCIA RICHTER

Fr, 12. Juli, 19 Uhr
Kirche Baumgartenberg
NACHTZAUBER

Fre | 05. Juli 2019

Europa, wir kommen!

MauriceSteger (Igor.cat MolinaVisuals)

Das aufregende, junge deutsche Schumann Streichquartett feiert sein Debut bei den OÖ. Stiftskonzerten und bringt erlesene Werke der Quartettliteratur mit nach Kremsmünster. Freuen Sie sich auf unbändige Spiellust und das blinde Vertrauen der drei Schumann-Brüder mit der in Tallinn geborenen und in Karlsruhe aufgewachsenen Liisa Randalu als Bratschistin am 6. Juli!
ZUM KONZERT

Ein Gipfeltreffen der besonderen Art verspricht der Sonntag, 7. Juli in St. Florian: das Ensemble EuroWinds verkörpert mit seinen Solisten Dorothee Oberlinger aus Deutschland, Maurice Steger aus der Schweiz und Michael Oman aus Österreich den eurovisionären Urgedanken der drei Nachbarländer aufs Feinste. Alle drei sind Meister ihres Fachs, Blockflötenkoryphäen und Professoren an renommierten Musikuniversitäten und seit vielen Jahren international im Konzertleben verankert. Neben der bekannten Eurovisionshymne von Marc Antoine Charpentier musiziert das Ensemble EuroWinds herzhafte europäische Musik, die zum Erstaunen einerseits und zum völkerverbindenden Ausblick andererseits einlädt.
ZUM KONZERT

Für beide Konzerte gibt es Karten aller Kategorien und Stehplätze nach Verfügbarkeit an den Konnzertkassen, geöffnet ab einer Stunde vor Konzertbeginn an den Veranstaltungsorten.

Mon | 01. Juli 2019

Von Weltmeistern, Höhenflügen und seltenen Geschenken

Markus Poschner (Alfred Atteneder)

"Markus Poschners Höhenflüge in Anton Bruckners Himmel"
"Bruckner in weltmeisterlichem Orchesterklang"
"Ein seltenes musikalisches Geschenk"
So lauteten einige Titel der fulminanten Kritiken vom Konzert des Bruckner Orchesters Linz unter Markus Poschner bei den OÖ. Stiftskonzerten am 29. Juni. Lesen Sie hier die ganzen Berichte.

Son | 30. Juni 2019

Für dich soll es rote Rosen regnen

Familienkonzert (Isabel Biederleitner)

Wir haben Hildegard Knefs Wunsch kurzerhand adaptiert und ließen es, den OÖ. Stiftskonzerten gemäß, am Sonntag gelbe Rosen regnen: zum Abschluss eines ereignis- und erfolgreichen dritten Konzertwochenendes im Stift St. Florian. Betsy Dentzer nämlich erzählte die Geschichte von „Die Schöne und Das Biest“ in einem Meer von gelben Rosen – und einer einzigen roten Rose, mit der die schicksalhafte Geschichte von „La belle“ im Garten des Schlosses von „La bête“ beginnt….

Nach der fesselnden musikalischen Stunde, mit ganzem Körpereinsatz auch der Musiker von CrossNova, erhielten die 170 begeisterten großen und kleinen Besucher/innen des Barocken Gartensaals kurzerhand das „Bühnenbild“ als Geschenk; und alle gingen glücklich mit Rosen, Luftballons und kleinen Überraschungen nach Hause.

Wie auch an diesem heißen Sonn(en)tag der Saal vollbesetzt war, so feierten die OÖ. Stiftskonzerte keine 24 Stunden zuvor ein wahres Fest für Anton Bruckner wenige Meter nebenan, in der Stiftsbasilika St. Florian: Markus Poschner zelebrierte mit seinem Bruckner Orchester Linz Bruckners 7. Sinfonie E-Dur in 75 Minuten, in denen man die buchstäbliche Stecknadel hätte fallen hören können, so gebannt lauschten fast 900 Besucherinnen und Besucher dieser Interpretation. Am Ende lange Stille, bis der tosende Applaus für die Musikerinnen und Musiker und ihrem Chefdirigenten Markus Poschner aufbrandete und es das Publikum nicht mehr auf den Stühlen hielt: standing ovations für eine wahrhaft ergreifende „Bruckner-Stunde“.
Sehen Sie hier die Bilder und Kritiken der Konzerte.

Mon | 24. Juni 2019

Mediale Nachlese und Nachschau

Christoph Sietzen im Interview mit ORF OÖ (Alfred Atteneder)

Auf großes Medieninteresse ist das zweite Wochenende der OÖ. Stiftskonzerte vom 21.-23. Juni 2019 gestoßen: Heute, am 24. Juni, gibt es einen Bericht des ORF OÖ in "OÖ. Heute" über die OÖ. Stiftskonzerte und dem fantastichen "Great Talents"-Konzert vom vergangenen Sonntag. Erstmals gibt es auch die Möglichkeit, ein Konzert ein Jahr lang nachzusehen auf www.myfidelio.at. Nutzen Sie diese einmalige Chance!

Alle Kritiken der Konzerte können Sie wie immer tagesaktuell auf der Medienseite PRESSEINFORMATIONEN nachlesen, und in der BILDERGALERIE haben Sie auch den optischen Nachhall.
Viel Vergnügen!



Fre | 21. Juni 2019

Als könne es kein Ende haben

Till Fellner (Ben_Ealovega)

Franz Schuberts letzte Lebensjahre waren von der unheilbaren Erkrankung des Komponisten überschattet. „… ich fühle mich als den unglücklichsten elendsten Menschen auf der Welt. Denk Dir einen Menschen, dessen Gesundheit nie mehr ganz werden will, und der aus Verzweiflung darüber die Sache immer schlechter als besser macht“, lauten seine pessimistischen Worte 1824 an Joseph Kuppelwieser.
Im letzten Lebensjahr 1828 brachte Schubert zwischen Mai und August unter anderem auch seine „Sonatentrias“ D 958 – 960 zu Papier, die wohl den Höhepunkt seines Klavierwerks bildet und als ein eigenes Vermächtnis im Gesamtwerk des Komponisten steht.
Den Schlusspunkt in Schuberts Sonatenschaffen bildet die Sonate B-Dur D 960, ein ruhiges, verklärtes und ausschweifendes Werk. Sie scheint vollkommener Ausdruck von Stille und Innerlichkeit zu sein, Zeit und Raum wirken außer Kraft gesetzt, die Melodie unendlich: „… als könne es kein Ende haben …“, wie Robert Schumann bemerkte.
Erleben Sie am Freitag, den 21. Juni den großen österreichischen Pianisten Till Fellner im Kaisersaal des Stiftes Kremsmünster, wenn er die Welt des Franz Schubert mit der B-Dur- und A-Dur-Sonate auferstehen lässt!

Karten sind an der Abendkassa ab 18 Uhr vor Ort erhältlich.

Mit | 19. Juni 2019

"Great Talents"-Matinee online live ansehen

Emmanuel Tjeknavorian (Uwe Arens)

Das „Great Talents“ Konzert am Sonntag, den 23. Juni im Sommerrefketorium St. Florian wird von www.myfidelio.at gefilmt und als erste Produktion der OÖ. Stiftskonzerte auf der Medienplattform des ORF live und on demand zugänglich sein. Loggen Sie sich bequem ein und genießen Sie das Konzert ab 11 Uhr zuhause oder unterwegs!

Für Vereinsmitglieder der OÖ. Stiftskonzerte gibt es dafür ein Monatsabonnement geschenkt, das ab 23. Juni aktiviert werden kann. Sie haben dazu ein Schreiben im Mai erhalten. Für weitere Fragen steht das Kartenbüro der OÖ. Stiftskonzerte gerne zur Verfügung.

Zum LIVESTREAM

In Kooperation mit dem Wiener Konzerthaus

Mon | 17. Juni 2019

Großer Jubel zur Eröffnung

Rafael Aguierre und Domingo Hindoyan (Alfred Atteneder)

Die 46. Saison des OÖ. Klassik-Sommerfestivals wurde am 15. und 16. Juni mit zwei restlos ausverkauften Konzerten eröffnet. Der venezolanische Dirigent Domingo Hindoyan, der spanische Gitarrist Rafael Aguirre und das Bruckner Orchester Linz sorgten für Jubel und Standing Ovations.
Zwei wunderbare Konzerttage liegen hinter uns: Herr Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer hat am Samstag, den 15. Juni, die OÖ. Stiftskonzerte 2019 feierlich eröffnet. Dabei strich er das wohl traditionsreichste Sommerfestival im Lande hervor, seine künstlerische Qualität, die das Kulturbild des Landes Oberösterreich maßgeblich in den letzten Jahrzehnten mitprägte und weiter prägen wird. Auch als Teil des OÖ. Kultursommers sind die OÖ. Stiftskonzerte zu einer wichtigen Institution von 60 Kulturveranstaltern im Verband geworden.

Die Stars der Eröffnungskonzerte waren die „feurigen“ Einspringer Domingo Hindoyan und Rafael Aguierre, die natürlich alles andere als ein Ersatz für die ursprünglich geplanten Künstler, der erkrankten Dirigentin und des verletzten Solisten, waren: mitreißend, voller Hingabe und mit südamerikanischem Temperament leitete Maestro Hindoyan das Bruckner Orchester Linz für die Sinfonien Prokofjews und Beethovens. Technisch perfekt, viel wichtiger aber, beseelt und herzergreifend geriet schließlich Rafael Aguierres Interpretation von Rodrigos Klassiker, dem Gitarrenkonzert de Aranjuez, sodass ihn das Publikum nicht ohne zwei Zugaben ziehen ließ…

Am Ende jedes Konzerts gab es Standing Ovations für die herausragende Leistung der Künstlerinnen und Künstler und es war auch eindeutig in den Gesichtern der Musikerinnen und Musiker abzulesen, dass dies vielleicht erst der Beginn einer wunderbaren Zusammenarbeit zwischen Orchester und Domingo Hindoyan gewesen war.

In diesem Sinne freuen wir uns auf viele weitere schöne Konzerte in den kommenden sechs Wochen!



Fre | 14. Juni 2019

Die OÖ. Stiftskonzerte beginnen

beflaggtes Linzer Landhaus

Geht es nach den derzeitigen Temparaturen, so ist er überfällig: der Start in die neue Festivalsaison 2019! 16 Konzerte warten auf Sie vom 15. Juni bis 28. Juli 2019 an vier verschiedenen Stiftsorten in Oberösterreich.
Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer eröffnet die OÖ. Stiftskonzerte in ihrer 46. Saison am Samstag, den 15. Juni im Stift St. Florian. Heißblütig, feurig und voller Verve sind das Programm wie die Künstler selbst: der in Venezoela geborene Domingo Hindoyan leitet das Bruckner Orchester Linz, Solist des Abends ist der spanische Gitarrenvirtuose Rafael Aguierre. Bei Prokofjew, Rodrigo und Beethoven darf als ordentlich geschwitzt werden!

Fre | 07. Juni 2019

Dirigenten- und Solistenwechsel für die Eröffnungskonzerte

Domingo Hindoyan by Simon Paul

Bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass Alondra de la Parra aus gesundheitlichen Gründen die Eröffnungskonzerte der OÖ. Stiftskonzerte am 15. und 16. Juni nicht dirigieren kann. Wir freuen uns sehr, dass der venezolanische Dirigent Domingo Hindoyan so kurzfristig die Leitung übernimmt. Er wird damit sein Debut beim Bruckner Orchester Linz feiern. Wie es der Zufall will, ist gerade der spanische Gitarrenvirtuose Rafael Aguirre in der Stadt (um einen Meisterkurs abzuhalten), der dankenswerterweise für den verletzten Solisten Miloš einspringen wird.

Wir sind überzeugt, dass Sie zwei wunderschöne Konzerte in St. Florian genießen werden und danken für Ihr Verständnis!
ZU DEN KONZERTEN


Don | 06. Juni 2019

Die OÖ. Stiftskonzerte sind der Auftakt zum OÖ. Kultursommer 2019

Land OÖ Ernst Grilnberger

Ein Auftaktfest im Linzer Schlossmuseum war gestern Abend (5. Juni) der Start in den OÖ. Kultursommer, der 2019 unter dem Motto „60 Festivals. Ein Sommer. Ein Land“ steht.

„Nach der Premiere im Vorjahr, arbeiten wir heuer an der Festigung und Etablierung der Marke ‚OÖ. Kultursommer‘, die eine Premiummarke des Kulturlandes Oberösterreich ist“, erklärte Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer beim gestrigen Auftakt. Doch, was zeichnet den OÖ. Kultursommer aus? „Der wesentliche Punkt ist: Es ist gelungen, für die Sommermonate ein gemeinsames, landesweites Dach für Kunst und Kultur in Oberösterreich zu schaffen. Die davon ausgehende Zusammenarbeit und Kooperation ist ein Mehrwert für alle“, so der Landeshauptmann weiter. Diese gemeinsame Stärke zeigt sich auch in der Zahl der Festivals: waren es im Vorjahr noch 50, so sind 2019 rund 60 Festivals Teil des OÖ. Kultursommers.

Die OÖ. Stiftskonzerte gehören von Anfang an dazu und eröffnen mit den Konzerten nächste Woche am 15. und 16. Juni den OÖ. Kultursommer in die zweite Saison.
OÖ. KULTURSOMMER


Mit | 15. Mai 2019

In einem Monat

Exklusiv-Interview mit MILOS in "Die Oberösterreicherin"

Am 15. Juni 2019 wird Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer die 46. Saison der OÖ. Stiftskonzerte im Stift St. Florian eröffnen. Die zwei ausverkauften Eröffnungskonzerte werden von der mexikanischen Dirigentin Alondra de la Parra geleitet. Mit Gitarren-Superstar MILOS, dem Solisten der Konzerte, hat im Vorfeld Dr. Maria Russ von "Die Oberösterreicherin" gesprochen. Das ganze Interview lesen Sie in der Juni-Ausgabe des OÖ. Magazins.

ZUM ARTIKEL

Mon | 13. Mai 2019

Wir verschenken Abos

myfidelio Kooperation

Das „Great Talents“ Konzert zur Matinee am 23. Juni in St. Florian wird von „fidelio“ gefilmt und als erste Produktion der OÖ. Stiftskonzerte auf der Medienplattform des ORF als Livestream und ein Jahr lang auch on demand zugänglich sein.

Für Vereinsmitglieder der OÖ. Stiftskonzerte gibt es dafür ein Monatsabonnement für das gesamte Onlineangebot auf www.myfidelio.at geschenkt. Details dazu bekommen Sie per Post zugesandt. Wenn Sie sich für eine Mitgliedschaft im Verein interessieren, so sehen Sie sich gerne die Vorzüge an: DER VEREIN


Son | 05. Mai 2019

Lust auf ein Ale Bier?

Bjarte Eike by Helge Norbakken

Am letzten Festivaltag bieten die OÖ. Stiftskonzerte erstmals Unerhörtes, einen (feucht)fröhlichen Ausklang mit einer „Alehouse Session“ der norwegischen Allrounder Barokksolistene rund um den fantastischen Geiger Bjarte Eike. Sie kommen zwar aus dem kühlen Norden, in ihren Konzerten aber brodelt und funkt es. Die zwölf norwegischen Vollblutmusiker machten noch aus jeder Konzertbühne ein Tanzparkett. „It's just old pop music“, steht lapidar auf der Website des Ensembles, doch trifft es genau den Kern: Barokksolistene sind begnadete Geschichtenerzähler, virtuose Musiker und fabelhafte Tänzer. Henry Purcells abenteuerliche Bühnenstücke und Tänze sind der Auftakt für „An Alehouse Session“: Barokksolistene knüpfen an eine alte Tradition in den englischen Wirtshäusern, den „alehouses“, an und geigen auf mit Musik aus britischen Tavernen im 17. Jahrhundert. Auf zur wahrhaft edlen Kneipentour: das Bier ist eingekühlt!
ZUM KONZERT

Aufgrund des erwartbaren Interesses verlegen wir das Künstlergespräch am 28.7. um 10.15 Uhr von Rico Gulda mit Bjarte Eike in den größeren Raum "Augustinus" in den 2. Stock des Stiftes St. Florian.

Son | 28. April 2019

Auf zu "Fernen Horizonten"!

OÖ. Nachrichten, 27.4.2019

Am 27. April erschien in der Wochenendausgabe der OÖ. Nachrichten eine ganze Seite über die OÖ. Stiftskonzerte 2019. Sie können hier die spannendsten Konzerte der Saison nachlesen. Viel Vergnügen!
ZUM ARTIKEL

Fre | 19. April 2019

Glockenklang

The Tallis Scholars (Nick Rutt)

Die Antarktis. Sie ist der einzige Kontinent auf dem The Tallis Scholars noch kein Konzert gegeben haben. Ansonsten sind die zehn „Gelehrten“ des englischen Komponisten Thomas Tallis im Laufe ihres 46-jährigen Bestehens wohl auf allen wichtigen geistlichen und weltlichen Musikstätten der Erde aufgetreten. „Himmlisch“ schön ihr gewähltes Programm in „Reflections“ und „Miserere“ für das Debüt bei den OÖ. Stiftskonzerten in ihrer ebenso 46. Saison! Mit ihrem legendären reinen Klang werden sie nicht umsonst als weltweit führendes Spezialensemble für sakrale Renaissancemusik gehandelt.


The Tallis Scholars

Fr 19. Juli 2019, 19 Uhr

Stift St. Florian, Marmorsaal


Don | 18. April 2019

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Stift Kremsmünster (Kristina Feldhammer)

Fre | 12. April 2019

Virtuos auf allen Ebenen

Die Presse Sonderbeilage Kultur

Das sind die OÖ. Stiftskonzerte laut der Sonderbeilage Kultur der Tageszeitung "Die Presse". Wir freuen uns!
ZUM ARTIKEL

Mit | 10. April 2019

Wir trauern um Balduin Sulzer

Elisabeth Leitner, Balduin Sulzer, Wolfgang Katzböck (Alfred Atteneder)


Die OÖ. Stiftskonzerte sind tief bestürzt über den Tod von Balduin Sulzer. Wir durften ihn zuletzt bei der Pressekonferenz am 28. Februar im Kreise seiner Kollegen begrüßen. Obwohl er gesundheitlich bereits gezeichnet war, ließ er es sich nicht nehmen, bei der Programmpräsentation dabei zu sein, sodass ihn dankenswerterweise Ehrenobmann Wolfgang Katzböck vom Stift Wilhering abholte.

Wir danken Balduin Sulzer für seine unzähligen Konzertbesuche, seine stets geistreichen, witzigen und treffsicheren Kritiken, die er gar nicht so bezeichnen wollte, und natürlich für sein gesamtes Ouvre, das er hinterlässt und aus dem die gesamte oberösterreichische Musiklandschaft aus dem Vollen schöpfen kann.


Mon | 01. April 2019

Ausverkauft

Alondra de la Parra

Nein, es ist kein Aprilscherz: neben den beiden Eröffnungskonzerten gibt es auch für die "Great Talents" am 23. Juni, die "Bruckner Sinfonie" am 29. Juni und für "Alle Sechs" mit dem Concentus Musicus Wien am 21. Juli nur noch vereinzelte Restkarten.
Wir freuen uns, dass das diesjährige Programm der OÖ. Stiftskonzerte wieder so großen Anklang findet und bitten Sie, rasch Ihre Karten zu sichern!

Zu den Konzerten/Karten

Don | 21. März 2019

Der allgemeine Kartenverkauf startet

MILOŠ (by Mélanie Gomez)

Der allgemeine Kartenverkauf der OÖ. Stiftskonzerte 2019 startet am 26. März. Nach dem dreiwöchigen Vorkaufsrecht für Vereinsmitglieder haben Sie nun die freie Wahl, Ihre Karten für die 15 Konzerte vom 15. Juni bis 28. Juli zu sichern! Sie genießen für Ihre Kartenbestellungen den umfangreichen Online-Ticketshop, oder Sie schreiben uns eine E-Mail, rufen uns an (0732-77 61 27) oder besuchen uns im Kartenbüro (Domgasse 12, 4020 Linz). Wir freuen uns auf Sie!

Nutzen Sie viele Ermäßigungen

Die OÖ. Stiftskonzerte halten eine Reihe von Vergünstigungen bereit, um die Konzertkarten zu ermäßigten Preisen zu erwerben. Wenn Sie Mitglied des Ö1-Clubs oder „Die Presse“-Clubs sind oder eine OÖNCard besitzen, so erhalten Sie pro Konzert max. 2 Karten um je 3€ ermäßigt. Jugendliche bis 26 Jahre erhalten 50% Ermäßigung für eine Karte, noch jüngere Musikbegeisterte sei der JUGENDPASS empfohlen, der es im Sommer 2019 möglich macht, alle 15 Konzerte um 15€ zu besuchen.

ZU DEN KONZERTEN/KARTEN


Mit | 06. März 2019

Die OÖ. Stiftskonzerte gibt‘s heuer „kalt-warm“

Barokksolistene (Anja Koehle)

„Musik hat die Kraft, unser Innerstes zu berühren und auf eine Reise sowohl durch das eigene Ich wie auch zu den äußersten Grenzen unseres sinnlichen Wahrnehmungsvermögens zu führen. Erleben wir ein gelungenes Konzert, ist es so, wie wenn sich Himmel und Erde berühren – wir blicken auf und zugleich hinter den Horizont.“

Diese Gedanken waren die Triebfeder des künstlerischen Leiters Rico Gulda, um die neue Saison der OÖ. Stiftskonzerte im Juni und Juli 2019 zu kreieren. Das Ergebnis sind 15 ausgesuchte Konzerte unverwechselbaren Charakters mit einer großen Bandbreite der klassischen Musik der Gegenwart: international erfolgreiche Solistinnen und Solisten und Orchester feiern ihr Debüt ebenso wie junge Ausnahmetalente ihre Bühne perfekt nutzen. Die besten heimischen Musikerinnen und Musiker spielen gerne in ihrer Region auf, weil das Publikum sie liebt und sie wiederum die sommerlichen Konzerte vollends auskosten.
Freuen Sie sich also vom 15. Juni bis 28. Juli 2019 auf einen bunten Mix „kalt-warm“, im wahrsten Sinne des Wortes bei dem diesjährigen Motto „Ice & Fire“, und aufregenden Reisen zu „Fernen Horizonten“!
Hier geht's zu allen KONZERTEN 2019

Fre | 01. März 2019

"La Maestra" eröffnet die OÖ. Stiftskonzerte 2019

Alondra de la Parra (Felix Broede)

Mit Alondra de la Parra steht nach Kristiina Poska wieder eine Dirigentin am Pult des Bruckner Orchesters Linz, um das Sommerfestival am 15. und 16. Juni im Stift St. Florian zu eröffnen. Die umtriebige mexikanische Dirigentin ist nicht nur GMD des Queensland Symphony Orchestra in Australien, sondern auch ein echter Medienstar: Sie ist Reporterin eines deutschen TV- und Webprojekts (Neues DW-Klassikformat), erhielt ein Porträt auf ARTE und am Sonntag, den 3. März widmet ihr ORF 2 eine Sendung zum Weltfrauentag: "La Maestra" - Die Dirigentin Alondra de la Parra.
Die OÖ. Stiftskonzerte freuen sich auf diese Premiere und sehen der Eröffnung im Juni mit Spannung entgegen. Am Programm stehen Prokofjews "Symphonie classique", Beethovens "Pastorale" und das feurige "Concierto de Aranjuez", interpretiert von Gitarren-Superstar MILOŠ.

SO, 3.3.2019, 9.50 Uhr

Kultur Matinee
ORF 2

Don | 28. Februar 2019

Die neue Saison ist online!

Anna Lucia Richter (Kaupo Kikkas)

In der Pressekonferenz am 28. Februar stellt Rico Gulda mit Landeshauptmann Thomas Stelzer die neue Saison der OÖ. Stiftskonzerte im Sommer 2019 vor. Vom 15. Juni bis 28. Juli werden 15 Konzerte in den Stiftsorten St. Florian, Kremsmünster, Lambach und erstmals auch in der Pfarre Baumgartenberg veranstaltet.
Sehen Sie sich hier die 15 Konzerte an!
Das Karten-Vorkaufsrecht der Mitglieder, Förderer und Mäzene gilt von 4. März bis 25. März, im Anschluss daran werden alle weiteren Kartenbestellungen bearbeitet.
Details zum Kartenverkauf, den Ermäßigungen und den vielen Services der OÖ. Stiftskonzerte lesen Sie bitte auf den Serviceseiten.


Don | 28. Februar 2019

Lesen Sie hier die Presseberichte

Pressekonferenz 28.2.19 (Alfred Atteneder)

Landeshauptmann Thomas Stelzer präsentierte mit Rico Gulda am 28. Februar das neue Festivalprogramm der OÖ. Stiftskonzerte. Das große Klassikfestival des Landes ist sogleich der Start in den OÖ. Kultursommer 2019.
Welche Parameter Rico Gulda für eine erfolgreiche Saison festlegt und wie der Landeshauptmann über die OÖ. Stiftskonzerte denkt, lesen Sie auch in der aktuellen Berichterstattung über die Pressekonferenz auf der Presseseite. Bilder gibt es wie gewohnt in der Bildergalerie.
Herzlich willkommen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

„Eine Konzertreihe von höchster Qualität, die mit immer neuen Akzenten präzise und sorgfältig zusammengestellt wird und an einmaligen Aufführungsorten Kunst und Kultur präsentiert – das zeichnet die OÖ. Stiftskonzerte aus. Sie sind Vorbild dafür, wie traditionsreiche Konzertreihen mit kreativem und innovativem Geist jedes Jahr aufs Neue ihr Publikum überzeugen. Damit sind die OÖ. Stiftskonzerte prägend und bereichernd für den OÖ. Kultursommer, an dessen Beginn sie stehen und für alle Kulturinteressierten eine Einladung, in die Vielfalt des kulturellen und künstlerischen Lebens in Oberösterreich einzutauchen.“

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer


Die | 19. Februar 2019

Exklusives Vorkaufsrecht für die Saison 2019

Erwin Steinhauer bei den OÖ. Stiftskonzerten 2018, by Alfred Atteneder


Sichern Sie sich rechtzeitig die besten Plätze für die neuen 15 Konzerte der OÖ. Stiftskonzerte im Sommer 2019, indem Sie Mitglied, Förderer oder Mäzen im Verein der OÖ. Stiftskonzerte werden. Neben vielen Vorteilen ist das dreiwöchige Vorkaufsrecht für zwei Karten/Konzert (und 10% Ermäßigungen auf den Kartenpreis) einer der wesentlichen Vorzüge! Nur so haben Sie garantierte Plätze für die beliebten Sommerkonzerte!

Rico Gulda stellt am Donnerstag, den 28. Februar gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer das Programm der OÖ. Stiftskonzerte 2019 vor, ab 4. März 2019 gilt das dreiwöchige Vorkaufsrecht für Vereinsmitglieder, ab 25. März beginnt der allgemeine Kartenverkauf.

Das Kartenbüro in der Linzer Domgasse hat ebenso ab 4. März 2019 geöffnet und ist jeden Vormittag von Montag bis Freitag für Ihr Anliegen erreichbar, persönlich, telefonisch oder per Email.

MITGLIED WERDEN
KARTENBÜRO

Mon | 11. Februar 2019

Fedor Rudin ist neuer Konzertmeister der Wiener Philharmoniker

Fedor Rudin

Fedor Rudin ersetzte am 22. Juni 2018 den erkrankten Rodion Petrov des David Oistrakh Quartetts im Barocken Gartensaal des Stiftes St. Florian bei den OÖ. Stiftskonzerten 2018. Es wurde ein phänomenales Österreich Debüt!
Wir gratulieren daher Fedor Rudin ganz herzlich zur neuen Aufgabe in Wien: Die Staatsoper sowie die Wiener Philharmoniker haben wieder vier Konzertmeister. Beim Probespiel gewann der 1992 geborene französisch-russische Geiger Fedor Rudin.

Son | 03. Februar 2019

Stefan Vladar wird GMD am Theater Lübeck

Stefan Vladar by Marco Borggreve

Das Theater Lübeck bekommt einen neuen Generalmusikdirektor. Der Wiener Dirigent und Pianist Stefan Vladar werde das Amt am 1. August 2019 antreten, teilte das Theater am Freitag mit. Diese Ernennung sei die Krönung seiner bisherigen Laufbahn, sagte Vladar der Deutschen Presse-Agentur.
Der 53-Jährige ist seit 2008 Chefdirigent des Wiener Kammerorchesters und hat als Pianist mit zahlreichen namhaften Orchestern gespielt. Seine Klavierprofessur an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien wolle er beibehalten und auch weiterhin als Pianist solistisch auftreten, sagte er.
Von 1998 bis 2013 war Prof. Stefan Vladar als Nachfolger von Heinz Medjimorec künstlerischer Leiter der OÖ. Stiftskonzerte.

Vladar löst als Generalmusikdirektor in Lübeck Andreas Wolf ab, der das Amt seit dem Weggang von Ryusuke Numajiri 2017 kommissarisch inne hatte. Kultursenatorin Kathrin Weiher sagte, mit Vladar gewinne Lübeck einen Mann, der eine beeindruckende künstlerische Entwicklung vorzuweisen habe und dem Lübecker Philharmonischen Orchester wertvolle Impulse geben werde. Sein Vertrag läuft nach Angaben des Theaters über fünf Spielzeiten.
Wir wünschen Stefan Vladar alles Gute für die neue, spannende Aufgabe.

Son | 30. Dezember 2018

Wir sind attraktiver geworden

Kaisersaal, Stift Kremsmünster (Kristina Feldhammer)

In der Generalversammlung am 24. November 2018 wurde die neue Mitgliedschaft im Verein OÖ. Stiftskonzerte beschlossen. Somit erhalten Sie als Mitglied (Smaragd), Förderer (Rubin) oder Mäzen (Diamant) noch mehr Begünstigungen, tolle Angebote und viele Vorteile. Informieren Sie sich gerne mit diesem ZUM ARTIKEL lesen Sie in Ruhe die Vereinsseite oder kontaktieren Sie uns!

Sam | 08. Juli 2017

Dennis Russell Davies zum Ehrendirigenten ernannt

Dennis Russell Davies wird zum Ehrendirigenten ernannt. (Foto Alfred Atteneder)


Dennis Russell Davies
war zwar verhindert, das Konzert am 8. Juli in der Stiftsbasilika St. Florian zu dirigieren, nichtsdestotrotz kam er mit seiner Frau Maki Namekawa, seiner Familie und vielen Freunden zum Konzert, das sein geschätzter Kollege Michel Tabachnik leitete. Es gab am Ende Jubel für den Bruckner-Dirigenten und das Bruckner Orchester Linz.
Rico Gulda, künstlerischer Leiter der OÖ. Stiftskonzerte, bat sodann Dennis Russell Davies und seine Frau nach vorne und überreichte dem scheidenden Chefdirigenten des Bruckner Orchesters Linz und Generalmusikdirektor die Urkunde der Ehrendirigentschaft der OÖ. Stiftskonzerte als Zeichen der langjährigen Verbundenheit. Dankbar sind die OÖ. Stiftskonzerte für 20 wundervolle Konzerte mit dem Maestro - sei es als Pianist, sei es als Dirigent -, in denen er das Klassikfestival seit dem ersten Konzert 2003 (Bruckners 8. Sinfonie auf CD verewigt) entscheidend mitgeprägt hatte.
Landeshauptmann a.D. Dr. Josef Pühringer überreichte dem Maestro einen goldenen Dirigentenstab und freute sich für Herrn Davies über die Ehrung. Dennis Russell Davies ist nun der erste und einzige Ehrendirigent der OÖ. Stiftskonzerte. Präsident GD Christoph Wurm bedankte sich ebenso bei Dennis Russell Davies und überließ dem Geehrten Champagner zum Feiern.
ZUR BILDERGALERIE

Dies taten die OÖ. Stiftskonzerte mit Dennis R. Davies, seinen Wegbegleitern und dem Bruckner Orchester im Anschluss ausgiebig bei einem Sektempfang, bei dem Davies noch eine große Torte in Form einer Partitur mit Konterfei und Dirigentenstab anschnitt.
Chapeau Dennis Russell Davies! Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Konzert mit dem Ehrendirigenten, wenn er hoffentlich Bruckners 4. Sinfonie in der Erstfassung (1874) dirigieren wird. Bei den OÖ. Stiftskonzerten - in der Stiftsbasilika, dem originären Bruckner-Ort.
Wo sonst?!

Kartenbüro
Domgasse 12, 4010 Linz

+43 732 77 61 27

Öffnungszeiten:
ab 4. März 2019
Montag bis Freitag
von 9-12 Uhr

Bustransfer
Ab Linzer Hauptbahnhof